Top

Energiekennzahlen in Praxis: BMU-Projekt EnPI-Connect

Mit vielen von Ihnen hatten wir zu Energiekennzahlen (EnPIs) bereits im Zuge der Normenrevision der ISO 50001 und den gestiegenen Anforderungen an den Nachweis zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung (ebL) Kontakt. Mit der Kennzahlmethodik von ÖKOTEC können EnPIs für Versorgungs-, Gebäude- und Prozesstechniken unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren entwickelt und eine Verbesserung nachgewiesen werden.

 

Im BMU-geförderten Projekt „EnPI-Connect“ wurde die Kennzahlmethodik von ÖKOTEC weiterentwickelt und einem Praxistest mit EnEffCo® bei den Anwendungsunternehmen City Clean (Dienstleistungen), Daimler Berlin (Automotive) und Stockmeyer (Nahrungsmittel) unterzogen.

 

Hier finden Sie alle Vorträge von der Abschlussveranstaltung (Mai 2019) und den Benchmark-Praxisbericht von City Clean .

Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium (BMU) äußerte sich auf der Abschlussveranstaltung sich sehr zufrieden über die Ergebnisse:

``Nach der Energiewirtschaft ist die Industrie der zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasemissionen. Bis 2030 soll sie weitere 40 Millionen Tonnen CO2 (Kohlenstoffdioxid) einsparen. Mit ``EnPI-Connect`` gibt es nun eine Methode, die ein Schlüssel auf dem Weg zu mehr Effizienz und Klimaschutz sein kann. Ich hoffe, dass die Methode weite Verbreitung in der Industrie findet``.

Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen und bei der Entwicklung und Umsetzung von Kennzahlen-Konzepten für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz („Significant Energy Uses / SEUs“) und bei zielgruppenspezifischen Fortbildungen in dem Themengebiet.

Das Vorhaben EnPI-Connect wurde von ÖKOTEC, DENEFF und dem Fraunhofer ISI durchgeführt; gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit (BMU).

© Artikelfoto: DENEFF, v.l.n.r.: Eike Christiansen (BMU), Dr. Christoph Zschocke (ÖKOTEC), Rita Schwarzelühr-Sutter (BMU), Martin Bornholdt (DENEFF), Christian Noll (DENEFF).

EnEffCo® Newsletter September 2019

Tipp

Das BMWi fördert den Erwerb und die Installation von Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik – inkl. Konzeption – zur Einbindung in ein Energie- oder Umweltmanagementsystem mit bis zu 40% (Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft, Modul 3)

Logo Deutschland Machts Effizient

Download

Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an
Dominik Neetzel
F: +4930 536397-46
d.neetzel@oekotec.de